Deng Xiaoping, der Vater des modernen Chinas

Gemessen an seiner Wirkungsgeschichte war Deng Xiaoping der erfolgsreichste chinesische Politiker des 20. Jahrhunderts. 1902 in der Provinz Sichuan geboren, studierte er in Frankreich, wo er sich der kommunistischen Bewegung anschloss. Zurück in China, nahm er am Langen Marsch teil. Nach der Gründung der Volksrepublik China erarbeitete er sich führende Positionen in Partei und Regierung. Mit dem Scheitern der Politik des Großen Sprungs profilierte er sich als Anhänger der pragmatischen Politik des Präsidenten Liu Shaoqi und wurde mit diesem in der Kulturrevolution gestürzt. 1974 kehrte er in die Politik zurück, fiel 1976 erneut in Ungnade und konnte erst zwei Jahre nach dem Tod Maos beginnen, gegen anhaltenden Widerstand im Parteiestablishment seine marktwirtschaftliche Reform durchzusetzen. Bei den Studentendemonstrationen 1989 handelte er im Sinn der Saatsräson.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *