Konfuzius, Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou Dynastie

Die in China am höchsten verehrte historische Person stammt aus Qufu, der Provinz Shandong, und führte die meiste Zeit des Lebens eines wandernden Fürstenberaters. Sein eigentlicher Name war Kong Qiu, doch wurde er meist als Kong Zi oder Kong Fuzi „Meister Kong“ bezeichnet, daraus schufen die Jesuiten den latinisierten Namen. Über sein Leben ist wenig Verlässliches bekannt. Seine Lebensdaten, sind vor allem hinsichtlich des Geburtsjahres, nicht gesichert, vielmehr sind Leben und Werk von Legenden umrankt. Auch hinterließ Konfuzius keine eigenen Schriften. Am nächsten kommt man seiner Person und Lehre in den „Gesprächen“ die postum von seinen Schülern aufgezeichnet wurden. Demnach versuchte er in einer Zeit der Kriege und sozialer Umwälzungen einen neuen Ordnungsentwurf, der sich auf ein idealisiertes Verständnis des Altertums stützte. Die von ihm begründete Philosophenschule war anfangs nur eine unter vielen und stieg erst zur Hang-Zeit zur Staatsideologie auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *