Sehenswürdigkeiten in Guilin

Guilin liegt im Nordosten des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang-Nationalität im Süden von China mitten in einer bizarren Karstberlandschaft. Man sagt: „die Landschaft in Guilin ist die schönste unter dem Himmel.“ Die Geschichte von Guilin lässt sich ca 2000 Jahre zurückverfolgen.
Guilin ist wegen seiner Karstberge und den vielen Grotten ein schönes Stückchen Erde und somit auch ein beliebtes Urlaubsziel. Man kann sowohl grüne Berge, klare Gewässer und auch Felsformationen in dieser Landschaft finden. Die Landschaft Guilins ist wirklich ein Land mit einer unvergleichlichen Schönheit. Unter Touristen wird Guilin als „Touristenort Nr. 1“ bezeichnet. Den Urlaubern werden deshalb viele faszinierende Sehenswürdigkeiten geboten und in jedem Jahr werden es mehr Touristen die diesen Ort besuchen.

Der Li Fluss
Dieser Fluss entspringt am Katzenberg im Kreis Xing’an im Nordosten von Guangxi und mündet in den Perle Fluß. Der Fluss durchfließt Guilin und Yangshuo und die Hauptstrecke ist etwa 83 km lang. Während einer Schifffahrt auf dem Li-Fluss bekommt man viele schöne Karstberge, klare Flüsse, einige Karsthöhlen und reizvolle Felsenaber auch Felder und Bauerhöfe zu sehen.

Der Elefantenrüsselberg
Der Elefantenrüsselberg, der am Ufer des Li-Flusses liegt, ist eine geologische Extravaganz. Der Berg sieht aus wie ein Elefant der mit seinem Rüssel Wasser aus dem Fluss trinkt und ist ein wirkliches Wahrzeichen von Guilin. Die Höhle die durch den Berg führt stellt das Auge dar. Man kann sich mit Unmengen Tauben fotografieren lassen oder mit Requisiten der Zhuang- Minderheit. Mehr Spaß macht es aber im klaren Wasser des Li zu paddeln. Anschließend kann man sich ans Ufer in die Sonne setzen und einen gebratenen Li-Fisch essen, der für wenig Geld zu haben ist.

Der Fubo Berg
Der Fobo Berg der auch „Wellenbrecher Berg“ heißt, befindet im Nordosten von Guilin. Der Berg liegt am Ufer des Li-Flusses und immer wenn der Fluss Hochwasser hat brausen einige Wellen hervor. Wenn man das beobachtet scheint es so als ob der Berg die Wellen besänftigen würde. Am Fuß des Fubo Berges befindet sich eine Höhle Namens „zurückgegebene Perle“. In der Höhle sind viele Buddhafiguren anzuschauen.

Der sieben Sterne Park
Im Osten von Guilin liegt der sieben Sterne Park. Es ist eine gepflegt Anlage mit Sieben Gipfeln, die an das Sternbild des großen Bären erinnert. Daher der Name. Die bekannten Sehenswürdigkeiten sind die Höhle der Sieben Sterne, der Wald der Gedenksteine, der Kamelberg, die Blumenbrücke und der Longyingfelsen.

Kulturpark der Minderheiten
Etwa einen Kilometer nördlich vom Sieben-Sterne-Park liegt dieser Kulturpark. Ein Rundgang vermittelt einen Einblick über das Leben der verschiedenen Völkerschaften der Provinz.

Der Dicaishan
Der Dicaishan auch „Berg der farbigen Schichten“ genannt liegt direkt am Loi Jaing im Norden der Stadt und ist 223 Meter hoch. Außerdem hat der Discaishan vier Gipfel, den Yue- und den Siwang-Berg, den Kranich-Gipfel und den Gipfel des leuchtenden Mondes. Die abwechslungsreichen Gesteinsschichten des Berges sehen wie aufgehäufte Bunte Seide aus. Somit ist auch der Name des Berges erklärbar.

1 comment

  1. Es gibt am Guangming Berg noch eine sehenwerte Höhle und zwar die Schilfrohrflöten Höhle. Sie liegt etwa 6 km nordwestlich von Guilin. Die Höhle gleicht einer U Form und ist ca. 240 Meter tief in dem Berg. Zu bestaunen sind viele Steintrommeln und Steinsäulen, Stalaktiten , Stalagmiten und Steinvorhänge. 1962 wurde sie als touristische Attraktion eröffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *